Rechtsanwalt Ralf B. Herden

Rechtsanwalt

Ralf Bernd Herden

Bürgermeister a.D.

Lehrbeauftragter an der

Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl am Rhein

 

e-mail:

kanzlei@rechtsanwalt-herden.de

 

 

Vertraulichkeit und Verschwiegenheit sind berufsständische Pflichten und unverzichtbare, moralische Verpflichtung. Im Bereich des öffentlichen Rechts konsultieren mich unterschiedlichste Mandanten - vom bauplanungsrechtlich belasteten Bürger oder Verein über einzelne Gemeinderäte bis hin zu Verwaltungsspitzen "Großer Kreisstädte". 

Im Bereich des Vereinsrechts haben die nachfolgenden Organisationen einer Veröffentlichung unserer Zusammenarbeit zugestimmt:

 

Landesverband der Gartenfreunde

Baden-Württemberg e.V.

in Stuttgart (gegründet 1946), rund 30 Bezirksverbände und rund 500 Einzelvereine mit ungefähr 50.000 Mitgliedern.

Ich habe mit dem Landesverband der Gartenfreunde eine Kooperationsvereinbarung.


            Der Landesverband der Gartenfreunde Baden-Württemberg ist sowohl die  

Landesorganisation der sich auf Bundesebene im traditionsreichen  Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (Sitz in Berlin) zusammenschließenden Gartenfreunde und Kleingärtner,

als auch die

Landesorganisation des Eigenheimerverbandes Deutschland e.V. (Sitz in München), der sich seit nunmehr sechs Jahrzehnten nachhaltig und erfolgreich vor allem für das selbstgenutzte  Familienheim und damit die soziale Eigentumsbildung einsetzt. Wir vertreten die soziale Eigentumsbildung konsequent und verteidigen ihre Interessen, wenn es beispielsweise um ungerechtfertigte Sonderopfer gehen sollte.

Das bei der 128. Mitgliederversammlung 2015 in Berlin gewählte Präsidium des Eigenheimer-Verbandes Deutschland e.V. : Präsident Heinrich Rösl (München, LV Bayern), Vizepräsident Frank Behrend (Berlin, LV Berlin-Brandenburg), Bundesgeschäftsführerin Beatrice Wächter (München), Vizepräsident Ralf Bernd Herden (Lahr und Bad Rippoldsau, LV Baden-Württemberg).

Der Eigenheimerverband Deutschland vertritt die Interessen von über 100.000 Eigenheimern in der Bundesrepublik. Ich bin bei der 128. Mitgliederversammlung 2015 in Berlin zum Vizepräsidenten des Eigenheimerverbandes Deutschland e.V. gewählt worden. Wir müssen die Vertretung unserer Interessen gemeinsam, kraftvoll und nachdrücklich durchsetzen. Eigenheimer stehen in der Mitte der Gesellschaft und brauchen als deren tragende Stützen auch Förderung und Anerkennung! Als Vizepräsident habe ich aktiv bei der Neuerarbeitung der "Zehn Eigenheimerthesen 2016" des Eigenheimerverbandes Deutschland mitgearbeitet.

Landesverband für Gartenbau, Obst und Landschaft

Baden-Württemberg e.V. (LOGL)

mit Sitz in Stuttgarz zählt über 900 Ortsvereine und mehr als 101.000 Mitglieder. Der LOGL ist der Dachverband der Obst- und Gartenbauvereine sowie der sie verbindenden 57 Kreis- und Bezirks-verbände in Baden-Württemberg.

Ich habe mit dem LOGL-Landesverband eine Koperationsvereinbarung.

Die Förderung einer vielfältigen Gartenkultur, die Bewahrung unserer so reichen Kulturlandschaft, die Begeisterung von Kindern und Jugendlichen für Themen der Obst- und Gartenkultur zu wecken, sowie Fachwissen zu erhalten und weiterzugeben sind - und das nunmehr seit über 130 Jahren - nur einige der reichen, ideelen Grundlagen und Leitideen unserer Arbeit.

 

DRK-Kreisverband Lahr e.v.

Der DRK-Kreisverband Lahr e.V. ist als Kreisverband des Badischen Roten Kreuzes Teil der weltumfassenden, internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, welche sich zu den sieben Grundsätzen der Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit Freiwilligkeit, Einheit und Universalität verpflichtet hat. 

Der DRK-Kreisverband Lahr betreut den Bereich des ehemaligen Landkreises Lahr im Ortenaukreis mit über 110.000 Einwohnern. Ihm gehören 14 Ortsvereine an. Neben seiner vielfältigen Arbeit in den Ortsvereinen und Bereitschaften ist der DRK-Kreisverband Lahr beispielsweise auch in den Bereichen Wasserwacht, Jugendrotkreuz und Sozialarbeit tätig. Ich bin als ehrenamtlicher Justitiar Mitglied des Kreisvorstandes.

 

Historischer Verein für Mittelbaden e.v.

in Offenburg (gegründet 1910), ist der weit über die Region hinaus bekannte Zusammenschluss der Geschichtsfreunde Mittelbadens. Er gibt alljährlich das bekannte Jahrbuch "Die Ortenau" heraus.

Der Historische Verein für Mittelbaden e.v. zählt mit über 3.000 Mitgliedern und 30 Mitgliedergruppen zu den größten und aktivsten Geschichtsvereinen Deutschlands und steht in Verbindung mit Geschichtsvereinen und gleichgesinnten Geschichtsfreunden in ganz Europa. Ich bin ehrenamtlicher Justitiar des Hauptvereins.

Narrenvereinigung "Riebele" Bad Rippoldsau e.v.

Die Narrenvereinigung "Riebele Bad Rippoldsau" e.V. ist der Zusammenschluss aller aktiv die Fasnet pflegenden Gruppen im traditionsreichen Bad Rippoldsau.

Der Name "Riebele"  kommt aus dem Dialekt und bezeichnete traditionell einen Lausbuben, der immer zu Scherzen und Streichen aufgelegt war. Diesen Namen fand man bei der Gründung 1965 am zutreffendsten  für die künftigen Aktivitäten. Im gleichen Jahr wurde die Gruppe der "Kaffeetanten" gegründet, ihnen folgten die "Zapfenmichel": In früheren Zeiten gab es im Wolftal den gefährlichen Beruf des Zapfensammlers. Aus dieser Gestalt wurde der “Zapfenmichel” geboren, der ganz hoch oben in den Baumkronen die wertvollen Samenzapfen gesammelt hat.

1978 gründeten sich die "Tröpfle-Hexen".

 

Tröpfle-Hexen Bad Rippoldsau e.v.

in Bad Rippoldsau-Schapbach (gegründet als Narrengruppe 1978), ist eine der traditionsreichen und aktiven Gruppen innerhalb der Narrenvereinigung Riebele Bad Rippoldsau e.V., welche bereits 1965 gegründet wurde.

Als die "hohen Herrschaften", so vor allem im 19. Jahrhundert, "Goeringer's Kur-Etablissement" in Bad Rippoldsau besuchten, waren die Badfrauen für die Versorgung der zahlreichen Gäste im Heilbad zuständig. Das ständige Wasserschleppen, vor allem im Winter zu den heißen Bädern, ließ einen an der Nase schwebenden Wassertropfen zu ihrem ständigen Begleiter werden: Das Motiv für die Tröpfle-Hexe war entstanden.

Im Januar 2015 wurde beschlossen, die Tröpfle-Hexen Bad Rippoldsau in einen eingetragenen Verein umzuwandeln. Durch konstruktive und äußerst sachliche Zusammenarbeit aller Beteiligten - Vorstandschaft, Registergericht, Finanzamt und intensive Beratung und Begleitung meinerseits - konnten in weniger als zwei Monaten alle Voraussetzungen für die erfolgreiche Eintragung in das Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit geschaffen werden.

 

Ich vertrete selbstverständlich nicht nur die hier genannten Verbände und ihnen angeschlossene Vereine, sondern darüber hinaus auch zahlreiche weitere Vereine und Gruppen aus vielen, verschiedenen Fachrichtungen.

Ralf Bernd Herden - Rechtsanwalt, Bürgermeister a.D., Lehrbeauftragter in Lahr und Bad Rippoldsau    Fon: 07821 / 95 70 04 und 07839 / 910 98 00